Mimi x Beyerdynamic

Das hört sich doch gut an.

Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass das Hören so individuell und unterschiedlich ausgeprägt ist und sich im Laufe der Zeit verändern kann, wie andere Sinnesorgane des menschlichen Körpers. Man kann die Entwicklung des Hörens deshalb sehr gut mit dem des Sehens vergleichen. Im Hinblick auf die Brillen, die uns täglich umgeben, sollte man spätestens jetzt ins Grübeln kommen und sich Fragen: Wie gut höre ich eigentlich wirklich? Der »Welttag des Hörens« am 3. März ist deshalb geradezu prädestiniert dafür auf diesen Umstand hinzuweisen.

 
Keyvisual_Hörtest-Logo.jpg

Das Hören verändert sich im Laufe des Lebens, dabei haben kleine Veränderungen erhebliche Auswirkungen auf das Hörvermögen und das damit verbundene Hörspektrum. Viele Menschen wissen nicht was sie alles verpassen. Deshalb vermisst man es so lange nicht, bis einem hörbar gemacht wird, welche Nuancen bei seiner Lieblingsmusik verloren gehen.

In Zusammenarbeit mit Mimi hat sich beyerdynamic diesem Thema intensiv angenommen. Denn die optimale Reproduktion von Akustik in jeglicher Art, ob in der Musik, der Kommunikation oder im Studio- und Bühnenbereich ist unsere Leidenschaft.

Gemeinsam haben wir einen drahtlosen Kopfhörer mit integrierter Klang-Personalisierung entwickelt. Diese ist nach einem durchgeführten Hörtest, mit der MIY App, auf dich und dein Hörvermögen angepasst. Der Aventho wireless ermöglicht ein anhaltendes und optimales Hörerlebnis jetzt und in Zukunft.

Zusätzlich gewinnt man mithilfe der Tracking-Funktion Einblicke in deine individuellen Hörgewohnheiten: Die App misst Dauer und Lautstärke deines täglichen Musikgebrauchs und zeigt dir wie viel Prozent deines Tagespensums für ein gesundes Maß bereits erreicht sind. Diese Funktion hilft dir auf dich und dein Gehör achtzugeben.